Empfehlungen

Die hawaiischen Inseln

Hawaii ist eine Inselkette vulkanischen Ursprungs und liegt im Pazifischen Ozean. Politisch gehört Hawaii seit 1959 zu den USA und geografisch zu Polynesien. Es gibt acht hawaiische Hauptinseln: Ni'ihau, Kaua'i, O'ahu, Moloka'i, Lana'i, Kaho'olawe, Maui und Island of Hawaii. Sieben Inseln sind bewohnt und für Touristen zugänglich. Da sich Ni'ihau in Privatbesitz befindet, gelten hier besondere Bedingungen und Preise.

Hawaii Empfehlungen

Photo (c): by Artem Bali on Unsplash

Robbe

Eine gestrandete Mönchsrobbe auf Ni'hiau Photo (c): BRBN~LVR - fotolia.com

Ni'hiau

Ni'hiau ist die "Forbidden Island", die sich im Privatbesitz befindet und von der modernen Welt isoliert ist. Sie gilt als die einzige Insel, auf der die Hauptsprache immer noch Hawaiianisch ist.

show more

Die Besitzer dieser Insel bieten Helicopterfüge, Safaris und andere Touren an. Die Preise hierfür sind erheblich teurer als auf den Hauptinseln. Deshalb solltet ihr lieber das Geld sparen und andere Besichtigungen vorziehen!

weniger

Kaua'i

Kaua'i, auch als „Garden Island" bekannt, ist mit über fünf Millionen Jahren die älteste der acht Hauptinseln Hawaiis. Es ist die viertgrößte der acht hawaiischen Hauptinseln und sie ist wesentlich geringer bevölkert als die drei größten Inseln: O'ahu, Big Island und Maui.

show more

Auf Kaua'i erwarten euch eine majestätische und faszinierende Landschaft: Der spektakuläre Küstenstreifen, die Na Pali Coast mit ihren bilderbuchartigen Klippen und Tälern ist weltweit bekannt für ihre paradiesische Strände. Entdeckt weiterhin tropische Regenwälder, zahlreiche Wasserfälle, üppige Landschaft und den eindrucksvollen Waimea Canyon, den "Grand Canyon des Pazifiks". Der Berg Wai'ale'ale befindet sich im Zentrum der Insel und gehört zu einem der regenreichsten Orten der Welt. Deshalb ist die Insel auch so grün. Auf Kaua'i befinden sich berühmte Filmlocations: z.B. die von Jurassic Park, The Descendants, 6 Tage / 7 Nächte, Outbreak und von über  70 weiteren Filmen.

Kauai

Waimea Canyon

Wenn ihr Naturfreunde seid und gerne wandert, Kajak fahrt oder schnorchelt, ist Kaua'i ein Muss für euren Hawaii-Urlaub! Hier habt ihr Zeit zum Durchatmen und die Ruhe zu genießen.

weniger

Kauai Insel Hawaii

Hanalei Bay, Nordküste, Kaua'i

Diamond Head auf Oahu

Panoramablick auf Honolulu, aufgenommen vom Diamond Head

O'ahu

O'ahu, “The Gathering Place” wird oft auch “The Heart of Hawaii” genannt. Hier lebt die Mehrheit der multikulturellen Bevölkerung Hawaiis. Die drittgrößte Insel ist ein tropisches Paradies und gleichzeitig eine Metropole am Ozean.

show more


Honolulu, die Hauptstadt Hawaiis, bietet historische Sehenswürdigkeiten, den weltberühmten Waikiki Beach sowie exklusive Einkaufsmöglichkeiten. Wandert auf den Diamond Head mit einem wunderschönen Panoramablick auf Honolulu und besucht den historischen Pearl Harbor. Schnorchelt an der Hanauma Bay, unternehmt eine Kajakfahrt entlang des Strandes Lanikais und betrachtet an der Nordküste die spektakulären Surf-Weltmeisterschaften. Weitere Hightlights sind der atemberaubende Ho'omaluhia Botanical Garden und der historische und malerische Aussichtspunkt Nu'uanu Pali mit Blick auf die überwältigen Ko'olau Berge.

Oahu

Beliebte Filmkulisse: Die Kualoa Ranch auf O'ahu

Seid ihr ein Fan von “Jurassic Park” oder “Lost”? Dann könntet ihr eine abenteuerlustige Tour an der Kualoa Ranch buchen. Die Landschaft ist - na klar, filmreif! Falls ihr auch den Kontrast zwischen Metropole und der traumhaften und magischen Natur erleben wollt, solltet ihr definitiv O'ahu besuchen. In der Regel werdet ihr eh auf O'ahu landen, da der Honolulu International Airport Dreh- und Angelpunkt Hawaiis ist.

weniger

Moloka'i

Die “Friendly Island” ist die fünftgrößte Insel Hawaiis. Ein hoher Anteil der Bevölkerung sind hawaiianischer Abstammung; daher wird Moloka'i oft auch als “The most Hawaiian Island” bezeichnet und sie ist bekannt für ihre entspannte Lebensart: Hier gilt die Regel "Slow down!". Der Legende zufolge wurde auf Moloka'i  auch der Hula-Tanz geboren.

show more


Entdeckt mithilfe einer geführten Wanderung das heilige Halawa Valley mit Tempeln, Wasserfällen und atemberaubenden Ausblicken. Unternehmt eine Kayakfahrt entlang der höchsten Meeresklippen der Welt und besucht den naturbelassenen Strand, Kalaupapa Beach sowie den Kalaupapa National Historical Park. Schnorchelt im türkis-blauen Wasser des Papohaku Beach und entspannt euch an einem der größten Strände Hawaiis.
Lasst euch durch das tropische Kamakou Preserve führen und entdeckt 250 außergewöhnliche hawaiianische Pflanzen. Genießt einen Sonnenuntergang mit einem der bekanntsten Markenzeichen der Insel, die Kapuaiwa Coconut Grove, in der Nähe der Stadt Kaunakakai. Mein ganz persönlicher Tipp: Seid kreativ, bemalt eine kostenlose Kokosnuss und sendet sie per Post bei dem Ho'olehua post office  - ihr zahlt nur das Porto!

Wenn ihr nicht ganz so viel Zeit auf Moloka'i verbringen könnt, wäre es auch möglich, von Maui einen Tagesausflug mit einem Leihwagen zu organisieren. Ich kann diese Insel wärmstens empfehlen: Wenn ihr weniger auf organisierte Action, sondern eher nach Erlebnissen in Eigenregie sucht, menschenleere Strände entdecken wollt, dann ist Moloka'i ein Muss!

weniger

Molokai Hawaii

Fantastische Aussichten auf die höchsten Meeresklippen der Welt, Moloka'i Photo (c): by Martha Marks - Fotolia.com

Schiff Lanai

Unheimliches Tankshiff vor Lana'i Photo (c): by Anton Repponen on Unsplash

Lana'i

Die "Pinneapple Island" ist vor allem wegen ihrer ehemaligen Ananas-Plantagen berühmt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts befanden sich hier 75% der weltweiten Ananasanbaugebiete. Auf Lana'i lohnt sich ein Tagestrip.

show more

Fahrt mit einem Jeep oder Geländewagen entlang des Kaumalapa'u Highways mit Kurs auf die Stadt Lana'i und besucht dort den Dole Park. Während der Fahrt seht ihr die berühmten Cook Island Pinien. Weiter geht's zur Mondlandschaft "Garden of the Gods" mit ihren einzigartigen Felsen und unebenen Straßen. Besucht den abgelegenen und naturbelassenen Polihua Beach oder schnorchelt an der Hulopo'e Bay. Hier lockt auch der weiße Sand und kristallklares Wasser. Sehenswert ist auch das Pu'u Pehe Panorama.

Lanai

Sonnenuntergang hinter Lana'i - fotografiert von Maui

Das müsstet ihr euch aber vorher durch eine kleine Wanderung verdienen. Ihr wollt mehr? Archäologische Fundstätten sind weitere Highlights Lanai's.  Besondere berühmt sind die Felszeichnungen (Luahiwa Petroglyphs) sowie die Ruinen des prähistorischen Dorfs, dem "Kaunolu Village" oder die des heiligen Tempel "Halulu heiau". Wandert oder radelt den Munro Trail entlang und entdeckt die "ohia lehua" Bäume sowie Eukalyptus- und Pinienwälder.  Ein kleines Abenteuer erwartet euch am "Shipwreck Beach". Hier könnt ihr ein gespenstisches Tankschiff aus den 1940ern aus der Ferne sehen.

Im Jahr 2012 kaufte der Oracle-Chef Larry Ellison 98% der Insel. Promis fühlen sich auf der Ananasinsel besonders wohl, da sie in teuren Hotels ihre Privatsphäre genießen können.

Sucht ihr auch Luxus, ein Gefühl der Isolierung und eine entspannende Atmosphäre? Steht ihr auf kleine Abenteuer? Dann lohnt sich auch ein mehrtägiger Ausflug. Auf meiner Empfehlungsliste für einen Trip mit Übernachtungen steht Lana'i jedoch nicht - es gibt andere Orte, die für ein begrenztes Urlaubskontingent lohnenswerter und vor allem günstiger sind!

weniger

Maui

Maui wird auf Grund ihrer geologische Formation “The Valley Island” genannt. Konkret gemeint ist hiermit das große Talgebiet zwischen der nordwestlichen und südöstlichen Vulkane. Die zweitgrößte Insel Hawaiis bietet bildhübsche Postkarten-Kulissen und ist der Hotspot für Surfer schlechthin.

show more

Experten zieht es insbesondere an die Honolua Bay - dort gibt es besonders hohe Wellen. Ihr kennt den Ort sicherlich von zahlreichen Videoclips. Genießt den traumhaften Sonnenaufgang oder Sonneuntergang vom Haleakala aus. Schnorchelt an dem Molokini Crater und bewundert die Meerestierwelt. Achtung - hier gibt es Haie! Aber meist nur kleine. Die sind nur neugierig.
Fahrt durch die legendäre Road to Hana. Hier ist der Weg das Ziel, denn zu entdecken gibt es üppige Regenwälder, herrliche Wasserfälle und bezaubernde Strände. Packt gute Schuhe ein, wenn es euch auch in den Bambuswald auf den Pipiwai Trail zieht. Erforscht das heilige und tropische Iao Valley und besucht die historische Stadt Lahaina. In den Wintermonaten kann man mit etwas Glück vorüberziehende Buckelwale sehen. Bei so viel Action ist auch etwas Entspannung angesagt. Hierfür gibt es zahlreiche Strände - sogar mit rotem und schwarzem Sand.

Küste Maui

Nordküste von Maui: Hier lohnt sich ein Ausflug mit dem Leihwagen

Maui muss sein, denn diese Insel begeistert jeden Abenteuer-Typ. Falls ihr aber auch nach kulinarische Erlebnissen und herrliche Sonnenuntergängen sucht, seid ihr hier gut aufgehoben. Von Maui aus könnt ihr auch einen Tagesausflug nach Moloka'i oder Lana'i einplanen.

weniger

Maui Road to Hana

Erfrischungs-Stop auf der Road to Hana

Kaho'olawe

Blick von Maui auf Kaho'olawe

Kaho'olawe

Die unbewohnte Insel gilt als ein heiliger Ort (wahi pana). Kaho'olawe ist die kleinste der acht Hauptinseln. Die "Target Island" wurde vom Zweiten Weltkrieg bis 1990 vom U.S. Militär als Trainingsstützpunkt und Gelände für Bombenabwurf-Übungen genutzt. 

show more

Nach jahrzehntelangen Protesten der hawaiischen Rechtsbewegung „Protect Kaho'olawe 'Ohana“ wurden die militärischen Trainingsmaßnahmen schließlich beendet.
Das U.S. Militär gab dem Bundesstaat Hawaii Kaho'olawe Ende 2003 zurück und sanierte die Insel bis 2004. In jenem Jahr wurde die  "Kahoolawe Island Reserve Commission“ (KIRC) für den Schutz der Insel, die Bewahrung der archäologischen Gebiete und die Wiederherstellung des Habitats, gegründet.

Falls ihr etwas Gutes tun möchtet und gleichzeitig unbedingt auf diese Insel wollt, dann könnt ihr euch auf der Webseite der KIRC als Volunteer für die Restauration der Insel anmelden.

weniger

Island of Hawaii

“The Big Island” ist, wie der Spitzname schon verrät, die größte Insel Hawaiis.
Die Insel ist die jüngste und sie wächst immer noch - dank des Vulkans Kilauea, einer der aktivsten Vulkane der Erde.

show more


Auf der Insel gibt es nicht nur Mond-Lavalandschaften, sondern auch Strände aus schwarzem, weißem und grünem Sand, tropische, üppige Regenwälder, Wasserfälle und sogar schneebedeckte Vulkangipfel.
Beobachtet das eindrucksvolle Glühen der Lava des Kilaueas - am besten bei Nacht oder fliegt mit einem Heli über die Kilauea Caldera und bewundert die Lava im Halema'uma'u Krater. Schnorchelt nachts vor der Küste von Keauhou und begegnet atemberaubende Mantarochen. Sagt den grünen Meeresschildkröte "Aloha" - die trefft ihr am Punalu'u Beach mit seinem schwarzen Sand. Erforscht den Akaka Falls State Park und endeckt zwei wunderschöne Wasserfälle. Besucht die historische Stadt Kailua-Kona und betrachtet die Sterne auf dem Gipfel von Mauna Kea. Macht eine kulinarische Reise durch die Hamakua Macadamia Nut Farm, Royal Kona Coffee oder Big Island Candies und probiert die leckeren, frischen Früchte auf dem Hilo farmers Market.

Sucht ihr vielfältige und faszinierende Landschaften und wollt einmal sagen, dass ihr gleich acht verschiedene Klimazone erkundet habt? Dann solltet ihr Big Island unbedingt besuchen. Bei mir steht die Insel ganz oben auf den Must Haves!

weniger

Vulkan auf Big Island

Heißes Highlight auf Big Island, Photo (c): by Julien Millet on Unsplash